Klaus 23.Mai.2011

Zwei Wochen habe ich mich nun näher mit dem neuen HTC Desire S beschäftigt. Das Desire S ist der Nachfolger des vor rund einem Jahr erschienen Desire – es ist etwas kleiner in den Ausmaßen und auch etwas leichter wie das Vorgängermodell.

Auspacken

HTC Desire S Lieferumfang

HTC Desire S Lieferumfang

Das gelieferte Testgerät kam in einer neutralen weissen Verpackung und ich denke dass im Endgerät mehr in der Box sein wird als bei dem Gerät. Neben dem Desire S, einem Ladegerät mit separatem USB->MicroUSB Kabel waren auch noch Kopfhörer dabei. Die Kopfhörer sind ganz normale, keine InEar Kopfhörer.
Lustig am Rande – auf der Schutzfolie rund um das Smartphone steht „Please remove the phone from your trouser pockets before sitting down. For more details, see the quick start guide“ …. eine Anleitung fürs richtige „Hantieren“ mit dem Telefon in der Hosentasche?

Nicht in die Hosentasche?

Nicht in die Hosentasche?

erste Eindrücke
Verglichen mit meinem LG Optimus 2x ist das Desire S etwas kleiner in den Außenmaßen. Durch das etwas kleiner Display, 3.7″ anstelle 4″ des LG , liegt es etwas besser in der Hand und man kanns besser auf dem Handteller liegen haben bzw. greifen. Auch gegenüber dem Vorgängermodell ist es trotz gleich großen Displays, in der Maßen etwa 4-5mm in der Länge kürzer geworden. Das Alubody sieht edel aus. Die Übergänge zwischen Alubody und dem an der Vorderseite befindlichen Glas sind perfekt verarbeitet. Einzig der Akkudeckel an der unteren Seite knarzt etwas, wenn man das Telefon unten etwas fester in die Hand nimmt.

Desire S Akkufach

Desire S Akkufach

Anstelle der Hardwareknöpfe wurden dem Desire S vier Softtouchtasten direkt unter dem Display spendiert ( Home- Menü – Zurück – Suche). Leider ist Abstand zwischen Display und Tasten etwas gering, sodass man sich ein wenig umgewöhnen muss um nicht falsch zu drücken. Über dem Display befinden sich die Sensoren für das Umgebungslicht, der Lautsprecher, die Frontkamera und die Benachrichtigungs-LED.
An der Oberseite befindet sich links die 3.5mm Buchse für den Audioausgang und rechts der Einschaltknopf. Die Lautstärke Wippe ist durchgängig und man muss die beiden Seiten ordentlich durchdrücken für eine Reaktion.
Der USB Anschluss ist beim Desire S links mittig angeordnet. An der Rückseite befinden sich noch die Kamera mit LED Blitz und der externe Lautsprecher.

Desire S Bildschirm

Desire S Bildschirm

Desire S rechte Seite

Desire S rechts

Desire S Linke Seite

Desire S Links

Desire S Oberseite

Desire S oben

Desire S Unterseite

Desire S unten

Desire S Rückseite

Desire S Rückseite

Einschalten
Der Einschaltknopf muss nur kurz gedrückt werden, sofort meldet sich das HTC mit der Startmelodie. Nach wenigen Sekunden ist das Gerät betriebsbereit.
Die HTC Sense Oberfläche kommt beim Desire S noch in der Version 2.1. Soweit ich informiert bin, erhält das Desire S leider nicht die Version 3.0, welche zum Beispiel beim HTC Sensation zum Einsatz kommt. Auf dem Testgerät befindet sich die Android Version 2.3.3. HTC ist hier einer der wenigen Hersteller, der seine Geräte schnell und zuverlässig auf die neueste Version updatet.
Das Multitouch Display reagiert prompt und zuverlässig auf jede Berührung. Auch ein komplettes Drehen mit zwei Fingern über das ganze Display ist möglich. Das Vorgängermodell konnte das ja nicht. Die Softtouchtasten sind etwas knapp am Display, sodass es schon mal vorkommen kann, dass man am Bildschirm eine virtuelle Taste drücken möchte, jedoch stattdessen eine der Softtouchtasten erwischt.

Features
Die zuletzt getesteten LG Modelle hatten beide neue Features, die noch in keine Smartphone davor so zu sehen waren. Dem Desire S fehlt da irgendwie DAS Highlight. Das Desire S hat von allem etwas und ist ein formschön designtes Gerät mit normaler Ausstattung sozusagen. Womit ich bisher weniger zu tun hatte, war HTC Sense. Das Sense ist eine wohl durchdachte und stimmige Oberfläche für das Android Smartphone. Besonders gefallen hat mir die Benachrichtungsleiste, auf der nun eine Liste der zuletzt verwendeten Programme angezeigt wird. Am unteren Ende kann zwischen zwei Tabs gewechselt werden, Benachrichtungen und Kurzeinstellungen. Die Kurzeinstellungen führen zu einer Seite, wo Wlan, Bluetooth, GPS, Wlan Hotspot usw. ein- bzw. ausgeschaltet werden können.
Was mir auch noch aufgefallen ist, war Locations. Die HTC eigene App ist ein offline Navigationssystem. Die Kartendaten sind weltweit verfügbar und können via Internet geladen werden. Für die DACH Version (Deutschland Österreich Schweiz) sind 20 Euro pro Jahr fällig.

Testbilder
Das Desire S kommt mit 2 Kameras – eine VGA Kamera vorne, hauptsächlich für Video Chat, und eine 5 Megapixel Kamera an der Rückseite. Videos lassen sich in HD 720p Qualität aufnehmen. Die Fotos sind ganz gut geworden, wobei meiner Einschätzung nach eine Nachtaufnahme etwas dunkler dargestellt wird, wie mit meinem LG Optimus 2x.

Hier nun ein paar Referenzbilder zum Ansehen.

HTC Desire S Testbild 1

HTC Desire S Testbild 1

HTC Desire S Testbild 2

HTC Desire S Testbild 2

HTC Desire S Testbild 3

HTC Desire S Testbild 3

HTC Desire S Testbild 4

HTC Desire S Testbild 4

Das Testvideo zeigt ein Football Match in Amstetten. Leider ist die Tonqualität nicht sonderlich aufgrund des starken Windes und der krächzenden Lautsprecheranlage.

Die Originalaufnahmen habe ich in eine Rar-Datei gepackt: HTC-Desire-S_Originalaufnahmen.rar

Handling im Alltag
Ich hatte das Desire S nun gut eine Woche in Verwendung. Durch das etwas kleinere Display und daher auch geringere Aussenmaße passt es sehr gut in die Hosentasche. Es liegt auch sehr gut in der Hand. Das Alubody und das gesamte Design passen dem Desire S sehr gut. Mit dem knappen Abstand zwischen Display und Softtouchtasten kann man sich arrangieren, jedoch was mir vom Handling her nicht gefallen hat, war der Druckpunkt der Lautstärke Wippe. Allerdings weiss ich nicht ob das nur am Testgerät lag, oder auch in der Strassenverision so sein wird. Vielleicht noch erwähnenswert das Knarzen des Akkudeckels, aber mit der Zeit nimmt man es gar nicht mehr so wahr.
Im Freien bei Sonneneinstrahlung ist das Ablesen des Displays etwas schwächer verglichen zum LG.
Daumen hoch gibts für die Benachrichtigungs -LED. Ich habe schon fast befürchtet, dass die Hersteller zunehmends darauf verzichten, aber HTC hat gezeigt, dass auch ihnen die LED wichtig erscheint.
Auch wenn das Desire S nur eine 1 Ghz Cpu hat, so gibt es keine Ruckler oder Hänger im System. Das neue Sense 2.1 ist leider nicht die neueste Version von Sense, aber wie von HTC gewohnt gut durchdacht und stimmig.
Die Sprachqualität ist ausgezeichnet und auch mit der Freisprecheinrichtung via Bluetooth gab es keine Probleme. Der externe Lautsprecher ist besser geworden gegenüber dem Vorgängermodell.
Auf einer Runde Geocachen gab es keine Probleme mit dem integrierten GPS.
Der 1450mAh Akku hält gut einen Tag.

Fazit
Das HTC Desire S, das Nachfolgermodell des Desire, ist ein durchdachtes, stylisches Smartphone im Alubody Gehäuse. Auch wenn das Desire nicht durch spezielle Hardwarekomponenten herausragt, so ist es ein durchaus gelungener Nachfolger. Der 1 Ghz Prozessor reicht derzeit für Android sehr wohl aus. Die Kamera macht vernünftige Aufnahmen, wenn auch bei Videoaufnahmen die Tonqualität etwas mangelhaft ist. Die HTC Sense Oberfläche gefällt mir sehr gut, auch die integrierte offline Strassenkarte finde ich sehr gut, da man kein zusätzliches Navigationssystem kaufen muss wenn man zum Beispiel ins benachbarte Ausland fährt. Leider wird das Desire S nicht die Sense 3.0 Oberfläche erhalten, in der man Widgets auf den Lockscreen legen kann.
Das Desire S ist kompakt gebaut und passt perfekt in die Hosentasche, wobei mir persönlich mittlerweile ein 3.7 Zoll Display fast schon zu klein ist. Die verbaute Benachrichtigungs LED macht den etwas komischen Druckpunkt des Lautstärke Reglers wieder wett.
Für einen Preis von etwa 420 Euro bei amazon.at ist das Desire S ein wenig hochpreisig, wenn man vergleichsweise das LG Optimus 2x hernimmt, welches in etwa zum selben Preis angeboten wird, allerdings auch die besser Hardwareausstattung besitzt.

Share
Kategorien: HTC, Review

Meinung dazu?


Neu

Android Forum


Handyvergleich Tarifvergleich
RSS Feed

2012
Samsung Galaxy S3 LG Optimus L7 LG Optimus L3 HTC One V HTC One X HTC One S Sony Xperia S HTC Velocity 4G LG P940 Prada phone 3.0
2011
Samsung Galaxy XCover S5690 Motorola Razr Samsung Galaxy Note Sony Ericsson Live Samsung Galaxy Y Samsung Galaxy R Sony Ericsson Xperia Active Sony Ericsson Xperia Arc S Google/Samsung Galaxy Nexus Sony Ericsson Xperia Ray HTC Rhyme HTC Explorer HTC Sensation XE HTC Sensation XL Huawei Sonic Samsung Galaxy S Plus Huawei Ideos X1 U8180(Stockholm) ZTE Skate (Monte Carlo) HTC Evo 3D Samsung Galaxy S2 HTC Desire S HTC Wildfire S Sony Ericsson Xperia Pro HTC Sensation HTC ChaCha HTC Salsa LG Optimus 3D P920 LG Optimus Speed P990 LG Optimus Black P970 Sony Ericsson Xperia Neo Sony Ericsson Xperia Arc Sony Ericsson Xperia Play Samsung Galaxy Gio S5660 Google (Samsung) Nexus S Samsung Galaxy Ace S5830 Samsung Galaxy Fit S5670 Samsung Galaxy Mini S5570 LG Optimus Me P350
Ältere Smartphonemodelle